Was ist One Humanity Psychology?

Wir brauchen eine neue globale Psychologie...wir müssen lernen den Planeten und die Menschheit über alles zu lieben...Eine globale Psychologie die unsere sentimentalen Prioritäten zurechrückt.

ROBERT MUELLER


ONE HUMANITY PSYCHOLOGY
OHP ist ein integrativer psychologischer Ansatz die Menschheit als lebendigen Organismus, als ein interaktives komplexes energetisches Feld wahrzunehmen und zu verstehen. Alle Themen und Herausforderungen der sich die Menschheit gegenüber sieht, vom wirtschaftlichen zur Umwelt- und Sicherheitskrise werden als voneinander abhängig und als miteinander verbunden erkannt. Die fragmentierte Wahrnehmung der gegenwärtigen globalen Krise wird als eine grosse Herausforderung gesehen, der sich gestellt werden muss. Um einen Wandel von planetarischem Aussmass zu initiieren müssen neue Wege und Lösungen gefunden werden.

OHP sieht die Menschheit als einen komplexen lebendigen Organismus, der sich um ein "Selbst”, ein psychologisches und physisches Schwerkraftzentrum konstelliert. Die individuelle Psyche spiegelt die kollektive Psyche der Menschheit wider und umgekehrt. Die Summe der Vergangenheit der Einzelnen bildet die kollektive Psyche mit ihrer Vergangenheit und sie beeinflussen sich so gegenseitig.

OHP sieht die Verbindungen miteinander und die Abhängigkeiten der verschiedenen Gebiete voneinander, wie internationale Politik, Wirtschaft, Entwicklung, Sicherheit, Menschenrechte, Umwelt etc. als einen Beweis für einen sich beschleunigenden Prozess von globaler und psychologischer Integration, der eine Wirkung auf die Menschheit und das ganze globale und planetarische System ausübt. Neue Ansätze und Methoden sind erforderlich um diese sich überschneidenden, ineinanderfliessenden multidimensionalen Prozesse zu verstehen und einzuschätzen. Es muss ein gemeinsamer Nenner gefunden werden. Dieser Nenner kann das gemeinsame Potenzial sein das in jedem Gebiet vorhanden ist, und es darf aktiviert werden. Dieses gemeinsame Potenzial könnte möglicherweise den Herausforderungen, denen sich die Menschheit gegenübersieht, begegnen und viable Antworten auf komplexe globale und planetarische Herausforderungen finden.

OHP erfordert neue Denkweisen und Pläne sowie eine neue Politik, in deren Rahmen Einzelne, Gruppen und Nationen, intelligent mit der Entwicklung des Planeten, die in atemberaubender Geschwindigkeit von statten geht, kooperieren. Im 21. Jahrhundert bedarf es gemeinsamer Nenner und Werte für diesen sich entfaltenden Prozess, um sich auf eine dynamische Kooperation hin zu bewegen. Ein grundlegender Bewusstseinswandel in der Wahrnehmung des voneinander abhängig sein ist angebracht und es ist notwendig eine co-kreative Haltung einzunehmen. Die Vereinten Nationen, als der Mittelpunkt für globale Verhandlungen, kann als die Geburt eines “Selbst” für die Menschheit als Ganzes gesehen werden, wo sich entfaltende globale Prozesse beobachtet werden können. So könnte möglicherweise die UN der Geburtsort für eine globale Psychologie und ein dynamisches Modell der Menschheit als lebendiges System sein.

OHP geplante Projekte: Bewusstseinserweiterung um die Identifikation des Einzelnen mit der Menschheit als Ganzes zu ermöglichen. Die Wahrnehmung und Macht jedes Einzelnen kollektive Ereignisse zu beeinflussen und damit Co-SchöpferIn des Wandels zu sein.
OHP Bildung und Forschung: OHP erforschen, entwickeln und die Sichtweise von OHP zu unterrichten. Eine psychologische Perspektive zu entwickeln, die die gegenwärtigen wirtschaftlichen, strategischen und sonstigen Analysen komplementiert.